Aktuelles

Art Karlsruhe, Galerie Poll

Art Karlsruhe, Halle 1, Galerie Poll, Stand-Nr: H1/D33
Die Messe ist vom 7. bis 10. Juli 2022 täglich von 11 und 20 Uhr geöffnet.


Wildhorn I, 2021, Pastellkreide auf Papier, 100 x 70 cm

Chercher la vérité

Martina Altschäfer, Matthias Beckmann, Peer Boehm, ORLANDO

Zeichnungen und Druckgraphik

17. Juni bis 30. Juli 2022, Dienstag bis Samstag 12-18 Uhr (im August nur nach Vereinbarung)

Eröffnung: Donnerstag, 16. Juni 2022, 18-21 Uhr

POLL Galerie + Kunsthandel in Berlin GmbH
Gipsstraße 3, Quergebäude, Parterre
10119 Berlin-Mitte
T +49 (0)30 261 70 91, M +49 (0)160 801 52 82Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 12-18 Uhr und nach Vereinbarung

Lesung „Andrin“, 25.06.2021 Stadttheater Rüsselsheim

19:00 Uhr, Foyer Theater Rüsselsheim, in Kooperation mit der Stadtbücherei

TRUE PLACES II

Galerie Poll, Berlin
19. März bis 24. April 2021// Verlängert bis zum 29. Mai 2021

Link zu Bildern der Ausstellung: Ausstellungsansichten Martina Altschäfer true places, verlängert

Die Ausstellung wird gefördert durch Neustart Kultur und StiftungKunstfonds

Wanderer, 2018
Farbstift und Pastell auf schwarzem Karton, 35 x 41 cm

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, „true places, Zeichnungen 2014 – 2021“
Der Katalog wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Stadt Rüsselsheim am Main gefördert.

Den Ausstellungsrundgang mit Martina AltSchäfer und Jochen Stöckmann gibt es bei SoundCloud zum Nachhören.

 

RBB-Beitrag von Barbara Wiegand, 14.04.2021:

 

ANDRIN

 

Andrin, Roman

erschienen im Mirabilis Verlag, August 2020

280 Seiten, 4 farbige Abbildungen, Hardcover,

Schutzumschlag, gebunden, 13,4 cm x 19,4 cm

20€ (D) 20,60€ (AT)

 

Sonderausgabe mit Holzschnitt: „Der Weg zum Pass“, Holzschnitt von 3 Platten und 6 Farben, signiert und nummeriert, Auflage 30, 95€

Lange Tage

Kunstverein Rüsselsheim in Zusammenarbeit mit dem Stadt-und Industriemuseum Rüsselsheim

 

Das Ausstellungsprojekt zur Coronakrisenzeit wird 30 Kunstwerken von 30 Künstler*innen und 30 Gedichten beinhalten. Es besteht aus einer digitalen Phase und einer Ausstellung, die eröffnet werden wird sobald es die Umstände wieder zulassen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog der die Kunstwerke, Gedichte und die vielen Zuschriften von den Empfänger*innen des täglichen Kunstletters enthalten wird.

Die digitale Phase endet am 11.7.2020.
Sämtliche Kunstwerke sind auf der Internetseite des Museums Rüsselsheim zu sehen.

Bubble 1
2020,
17 x 13 cm, Farbstift, Gouache und Pastellkreide auf schwarzem Karton, gerahmt in antikem silbernem Rahmen

 

 

 

 

Das Portraitportal – Kunst und Wein im Dialog

Martina Altschäfer, Birgid Helmy, Wolfgang Kessler, Katja Ruge, Peter Rusam, Susanna Storch

Das Portraitportal ist am 26. und 27. Oktober 2019 zu Gast im Weingut Robert Weil. Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 12:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Am 26. Oktober findet um 17:30 eine Weinprobe statt; ein Dialog von Kunst und Wein. (Anmeldung zur Weinprobe bitte unter info@dasportraitportal.com)

Weingut Robert Weil

Mühlberg 5
65399 Kiedrich Rheingau

Anfahrt mit Navigationssystem über Mühlweg

Martina Altschäfer, Koralle, 2014, Zeichnung auf schwarzem Karton, 22,5 x 23,7 cm

„Paarweise“

Künstlerpaare im Kunstmuseum Albstadt

30. Juni 2019 bis 16. Februar 2020

Kunstmuseum Albstadt
Kirchengraben 11
72458 Albstadt

http://www.kunstmuseumalbstadt.de

 

Lesung „Brandmeldungen“

Samstag d. 10. November 2018 um 20:30 Uhr
im Studio 22, Berlin

Studio 22
Levetzowstr.22
10555 Berlin

U 9 Hansaplatz/ Bus 106,245

Brandmeldungen: Martina Altschäfer und Matthias Beckmann im Gespräch, Galerie Poll, Berlin

Am Samstag, 12. Mai 2018 um 16.30 Uhr im Schaulager der Galerie Poll, Gipsstraße 3
Der Eintritt ist frei.

 

Martina Altschäfer ist bildende Künstlerin und hat sich ganz der Zeichnung verschrieben.
Wer ihre anspielungsreichen, dichten Werke kennt, weiß, dass sie eine Erzählerin ist, die auch
das Merkwürdige in kristallklarer Form zu fassen versteht. In „Brandmeldungen“ finden
erstmals ihre Geschichten, Textcollagen und Zeichnungen zusammen und lassen die Welt ein
kleines bisschen weniger rau erscheinen.
Matthias Beckmann hat nicht nur den Klappentext des ersten Erzählbandes von Martina Altschäfer
verfasst. Ihn und die Zeichnerin verbinden viele weitere gemeinsame Projekte und Erlebnisse, von
denen im Gespräch zwischen den beiden Künstlern die Rede sein wird.
Eine kleine Ausstellung der Zeichnungen und Textcollagen aus „Brandmeldungen“ begleitet die
Veranstaltung.